Versandkostenfrei innerhalb Deutschland
3% Skonto bei Vorkasse
Kauf auf Rechnung
Telefon Beratung: 0800 72 333 47 (gebührenfrei) oder 0711 615 07 08
Zoran Gasic

Fachberatung: Zoran Gasic
Tel: 0711 / 263 43 12
zg@tresor-discount.de

Michaella Steiner

Fachberatung: Michaela Steiner
Tel: 0711 / 61 60 27
ms@tresor-discount.de

Heike Wendel

Fachberatung: Heike Wendel
Tel: 0711 / 61 60 27
hw@tresor-discount.de

Datensicherungsschrank, Datensafe, Datentresor
Tresore mit Feuerschutz für EDV-Datenträger

Nur ein geprüfter Datensicherungsschrank bietet definierte Sicherheit

Wie gut der Feuerschutz ist, hängt von der Prüfnorm und der Zeit (Prüfminuten) ab. Alleine die Minuten sagen wenig aus. Entscheidend zum Vergleich sind die Prüfbedingungen und die Prüfdauer und ist dies incl., oder ohne Nachglühzeit. Die europäische Standard Prüfnorm ist EN 1147-1. Für Datensicherung kommen die Klassen S60 DIS und S120 DIS in Frage. Mehr Sicherheit, als ein Datensicherungsschrank geprüft nach EN 1147 -1 S 120 DIS können Sie kaum erreichen. EDV Verantwortliche schlagen daher fast ausschließlich diese Norm vor. Etwas geringere Ansprüche fordern die Prüfnormen NT Fire 017(Schweden) und UL 72 (USA). Neben dem Sturztest ist der wohl wichtigste Unterschied, ob nach dem Abschalten des Brenners Testende ist, oder der Schrank anschließend oft bis zu 12  Stunden im heißen Brandraum bleibt.

Datensicherungsschränke Übersicht nach Feuerschutz für EDV-Datenträger:


Datensicherungsschränke mit Feuerschuz 60 Min.

Feuerschutz 60 Min.

Feuerschutzklassen:

  • EN 1047-1 S 60 DIS
  • NT Fire 017 - 60 Diskette
  • UL 72 Class 125 - 1 Hour
60 Min. »
Datensicherungsschränke mit Feuerschuz 90 Min.

Feuerschutz 90 Min.

Feuerschutzklassen:

  • NT Fire 017 - 90 Diskette


90 Min. »
Datensicherungsschränke mit Feuerschuz 120 Min.

Feuerschutz 120 Min.

Feuerschutzklassen:

  • EN 1047-1 S 120 DIS
  • NT Fire 017 - 120 Diskette
  • UL 72 Class 125 - 2 Hour
120 Min. »

Nicht erst die Datenschutz Grundverordnung (EU DSGVO), verpflichtet Sie, zu div. Aufzeichnungen. Sie müssen auch nach einem Brandfall vollständig auf Ihre Daten zurückgreifen können. Der Gesetzgeber verlangt von Ihnen den Nachweis zum Thema Datenschutz, Steuern usw.

Falls Sie noch nicht von der Notwendigkeit eines guten Datensicherungsschrankes überzeugt sind, hier ein paar Infos. Ein „gewöhnliches“ Schadenfeuer erreicht nach kurzer Zeit die 600° Marke. Papiere entflammen bei Temperaturen ab 175° C, EDV Datenträger werden schon bei 55° C unleserlich. Anhand dieser Werte ergibt sich, dass es einen großen Unterschied zwischen Feuerschutz für Papiere und für EDV gibt. Nach einem Großbrand, welcher die EDV Daten zerstört, bleiben die meisten Betriebe für immer geschlossen. Bei einem Datenverlust ist Ihr Computer sinnlos und Sie sind hilflos. Sind die Daten in einem Datensicherungsschrank gesichert, ist ein neuer Computer gleich gekauft, auch Fertigungsmaschinen sind meist bald wieder im Einsatz und Subunternehmer können zuarbeiten. Der Betrieb kann irgendwie weitergeführt werden. Verlorene Daten jedoch, können von niemandem, innerhalb eines vertretbaren Zeitraums wieder hergestellt werden. Natürlich können Sie ein laufendes backup auf einer „CLOUD“ herstellen. Sollten Sie allerdings der Sicherheit auf dem Übertragungsweg oder im Rechner des Anbieters nicht voll und ganz vertrauen, bleibt nur der Einsatz eines EDV Datensicherungsschrankes.

Mehr Info über Prüfbedingungen, Prüfnormen und Feuerschutzklassen finden Sie unter: Tresore und Feuerschutz

Brauchen Sie einen zusätzlichen, geprüften Einbruchschutz, oder genügt ein einfacher Verschluss? Nahezu jeden feuersicheren Tresor gibt es auch mit entsprechendem Einbruchschutz. Meistens werden sogenannte Kombischränke verkauft. Mehr Info über Sicherheitsstufen, Widerstandsklassen und Zeichnungsgrenzen finden Sie unter: Tresore und Einbruchschutz

Nach oben